Präventions Check

Der Präventions-Check geht aus von dem altbekannten Sprichwort: “Vorbeugen ist besser als heilen”.

Viele Tiere haben heute bereits genetisch bedingt die Anlage zu verschiedenen Krankheitsbildern, wie z.B. Ellenbogen- oder Hüftdysplasie (ED, HD).

Diese Tiere entwickeln auf Grund von Fehlstellungen des Bewegungsapparats häufig bereits sehr früh Arthrosen, die für das Tier sehr schmerzhaft sein können.

Auch Diensthunde oder Tiere, die im Sport eingesetzt werden, sind bereits in jungen Jahren erhöhten körperlichen Belastungen ausgesetzt. Diese Tiere sollen selbstverständlich möglichst lange gesund und leistungsstark bleiben.

Die Physiotherapie kann zwar ein erkranktes Tier nicht heilen, jedoch können durch einfache, auf das einzelne Tier abgestimmte,  Übungen die Tiere lange gesund erhalten und die Lebensqualität erhalten oder nach Erkrankung erheblich verbessert werden. Folgebeschwerden, wie z.B. Schmerzen können minimiert werden.

Der Präventions-Check beinhaltet:
eine ausführliche Befundung des Bewegungsapparats;
eine Behandlungseinheit (Massage, passives Bewegen etc.);
Einweisung des Tierhalters in Massagetechniken und auf das Tier abgestimmte Übungen;
Skript: Massage bei Hund oder Katze

Sie können auswählen, ob der Präventions-Check an zwei Tagen mit einer Dauer von jeweils 1,5 Stunden oder an einem Tag mit einer Dauer von 3 Stunden erfolgen soll.